Kurz, knapp, präzise und hoch informativ!
Der   angepeilte   zweite   Platz   in   der   Halbzeittabelle   der   Donau-Liga dürfte   mit   dieser   Niederlage   wohl   nicht   mehr   zu   erreichen   sein.   Der dritte   Platz   ist   der   Bad   Saulgauer   Mannschaft   jedoch   nicht   mehr   zu nehmen.   Mit   19:24   Toren   musste   sich   die   1c   den   jungen   Gästen   von Laupheim   3   geschlagen   geben,   vor   allem   deshalb,   weil   sie   in   der Schlussphase   keinen   erfolgreichen   Weg   zum   Laupheimer   Tor   mehr fand.   Der   TSV   wirkte   am   Schluss   eines   nicht   allzu   schnellen   Spieles müde    und    reif    für    die    Winterpause.    Der    Sieg    der    Laupheimer Mannschaft ging in dieser Höhe voll in Ordnung. In     der     ersten     Spielhälfte     lieferten     sich     beide     Teams     ein ausgeglichenes   Spiel.   Die   Gastgeber   schafften   es   einfach   nicht,   den besten    Schützen    der    Laupheimer,    Marc    Heiter,    in    den    Griff    zu bekommen.   Mit   hervorragend   platzierten   Distanzwürfen   machte   er allein   im   ersten   Durchgang   6 Tore.   Beim TSV   war   es   vor   allem   Bernd Schaack,    der    ebenfalls    mit    Rückraumwürfen    fünf    Tore    erzielen konnte.   Zur   Pause   führten   die   Gastgeber   knapp   mit   11:10   Toren, hätten   dabei   aber   zwei   oder   drei   Tore   der   Gäste   in   der   Abwehr verhindern können. Zu   Beginn   der   2.   Halbzeit   über   nahm   nun   Laupheim   etwas   mehr   die Initiative   und   ging   mit   2   Toren   in   Führung.   In   beiden   Mannschaften dominierten   die   Abwehrreihen   und   so   gab   es   wenig   Tore   und   immer mehr   Leerlauf   im   Angriff.   Bis   zum   17:17   in   46.   Spielminute   war   das
Spiel    weiterhin    ausgeglichen.    Dann    allerdings    erlaubten    sich    die Gastgeber   irgendwie   eine   Verschnaufpause,   ließen   dabei   zwei   bis drei    Chancen    leichtfertig    liegen    und    so    kamen    die    Gäste    zu Konterchancen,   die   sie   konsequent   nutzten.   Laupheim   erzielte   vier Tore   in   Folge   und   der TSV   blieb   dagegen   fast   5   Minuten   ohne Treffer und    schien    irgendwie    müde    und    unmotiviert.    In    den    letzten    8 Spielminuten      rappelten   sich   die   Gastgeber   dann   noch   einmal   auf, aber   der   Vorsprung   war   den   clever   spielenden   Gästen   nun   nicht mehr zu nehmen. Damit      stehen      nun      beide      Laupheimer      Mannschaften      ohne Punktverlust    an    der    Tabellenspitze    und    treffen    am    kommenden Samstag,   vermutlich   in   Laupheim,   aufeinander.   Da   Laupheim   3   noch drei   Spiele,   also   die   Hälfte   der   Hinspielrunde,   zu   absolvieren   hat, bleibt   die   Situation   der   Halbzeittabelle   vorläufig   noch   offen.   Die   1c kann   von   den   anderen Teams   bis   zur   Winterpause   jedoch   nicht   mehr erreicht werden. Die   1c   geht   nun   in   eine   zweimonatige   Spielpause.   Manche   Spieler wollen   nach   alter   Tradition   sich   sogar   wieder   in   einen   mehrwöchigen Winterschlaf    zurückziehen.    Weiter    geht‘s    dann    am    Sonntag,    21. Januar 2018, mit dem Rückspiel gegen RW Laupheim 4.
Machte ein tolles Spiel: 1c-Schlussmann Luis Lehenherr
Foto: Stephan Schranz
Nach Niederlage in Fridingen:   TSV Männer 1 steigen in die Landesliga ab!